Markt und Hockete

Geschrieben von Christian Heubaum

Jedes Jahr, am dritten Augustwochenende findet in Winterstettenstadt der Krämer – und Viehmarkt statt. Das Marktrecht ist eines der letzten Privilegien, das von den ehemaligen Stadtrechten geblieben ist. Denn mit der ehemaligen Schenkenburg blickt der kleine verträumte Ort auf eine reiche Geschichte zurück. Dessen staufische Vergangenheit lebt jedes Jahr, dargestellt durch die Schulkinder der Grundschule Winterstettenstadt auf. Der Minnesänger Ulrich von Winterstetten ist auch neben Walther von der Vogelweide im Codex Manesse vertreten. 
Auf dem jährlichen Markt am Samstag gibt es alles möglich zu kaufen, vom Hut bis zum Gürtel, Kleidung und Taschen oder auch Wurst und Käse. Sogar Saure Kuttla, ein traditionelles Gericht in Oberschwaben oder der berühmte Zwiebelkuchen und Most der Winterstetter Feuerwehr, kann an diesem Markttag genossen werden.

Sonntags erwartet den Besucher in Winterstettenstadt ein buntes Programm über den ganzen Tag verteilt. Begonnen wird dieser Sonntag immer mit einem Festgottesdienst, vor dem historischen Riefhaus. Danach fahren bis zu 100 Oldtimer, angeführt von unserer Wally,  in die Marktstraße ein. Da ist genug für das Auge und Ohr geboten.

 Die vielen Oldtimer in der Marktstraße am Sonntag Die vielen Oldtimer in der Marktstraße am Sonntag

Die viele Oldtimer in der Marktstraße am Sonntag Die viele Oldtimer in der Marktstraße am Sonntag

Unsere Wally- das Winterstetter Uhrgestein – älteste Einwohnerin der Stadt Unsere Wally- das Winterstetter Uhrgestein – älteste Einwohnerin der Stadt

Einzug der Kostümgruppe auf dem Markt Einzug der Kostümgruppe auf dem Markt

Kostümgruppe läuft durchs Marktgeschehen Kostümgruppe läuft durchs Marktgeschehen

Wenn Sie unseren Markt mit einem Stand bereichern wollen, dann melden Sie sich doch bitte unter folgendem Kontakt:

E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kategorie: